Infrarotstrahler bieten angenehme Wärme...

Seit Jahren schon wird Infrarotstrahlung für Heizzwecke genutzt. Für den Innenbereich wie für den Außenbereich. Am verbreitetesten sind unbestritten die Terrassenstrahler

La voz que escuchaba su eco, sentada en el filo de unos labios
. Auf Freiflächen und Balkonen spenden sie Wärme und Wohlbehagen. Gleichermaßen bekannt sind die Infrarotheizstrahler für den Wintergarten, für das Bad
No hay escapatoria y otros cuentos maravillosos (sieteleguas)
und für den mobilen Einsatz
Matices y Grises
Compendio sobre violencia de género y factores de discriminación en la mujer con discapacidad
. Mittlerweile hat der Infrarotheizstrahler auch Einzug in den industriellen Bereich
Imaginate (Recursos para el Profesor)
gehalten. 
 

Infrarotstrahler werden heute in vielen Bereichen eingesetzt

Wen wundert's? Es ist schon längst kein Geheimnis mehr, dass kurzwellige Infrarotwärmestrahler ihre Wärme auf Knopfdruck abgeben. Ohne Vorheizen, ohne Aufwärmphase. Zudem sorgt das angenehme Licht für ein Rundum-Wohlgefühl.

Um den richtigen Wärmestrahler für das gewünschte Einsatzgebiet zu finden, müssen einige wichtige Faktoren beachtet werden:

Im Außenbereich steht natürlich die momentan herrschende Temperatur im Vordergrund. Niemand darf erwarten, dass ein Heizstrahler bei 0 °C auf der Terrasse/auf dem Balkon ein Sommerfeeling von 25 °C aufkommen lässt. Das kann kein Heizstrahler. Auch kein kurzwelliger Infrarotheizstrahler. Was er jedoch vermag, ist, die kühlen Sommerabende angenehm zu verlängern. 

Gleiches gilt natürlich auch für den Innenbereich. Hier sind die Grundtemperatur und die Größe des Raumes sowie die Dämmung des Objektes wesentlich. Mit einem kurzwelligen Infrarotheizstrahler wird niemand in einem kalten unbeheizten Bad ein angenehmes und sofortiges Wohlfühlklima  hervorzaubern können. Jedoch kann der richtige Wärmestrahler als turboschnelle Zusatzheizung für Sofortwärme sorgen. Denn wer duschen oder baden möchte, wünscht sich eine sofortige, angenehme Raumtemperatur. Ohne nervendes und kostspieliges Vorheizen. Eine mittlere Grundwärme im Bad ist absolut ausreichend. Wird dann der Heizstrahler zugeschaltet, gibt er unverzüglich Wärme ab!
 

FAZIT: Besonders ohne Bekleidung ist die Infrarotwärme zum Beispiel im Badezimmer ohne Zeitverzug sofort spürbar!